Im Hintergrund die Synagoge von Halle, vorn der Eingang zum jüdischen FriedhofCC BY-SA 4.0 Allexkoch

Antisemitismus und Rechtsterrorismus

Nach dem antisemitisch, rassistisch und rechtsterroristisch motivierten Attentat von Halle/S. an Yom Kippur im Oktober 2019 ist eine Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Rechtsterrorismus notwendiger denn je. Die Lyrikerin und Autorin Esther Dischereit, der Rechtsterrorismus-Experte Gideon Botsch, Leiter der Emil Gumbel Forschungsstelle am Moses Mendelssohn Zentrum in Potsdam und Heike Kleffner analysieren Kontinuitäten, Normalisierungen und die Straflosigkeit nach antisemitischen Gewalttaten.

Stellenausschreibung: Projektreferent*in für internationales Kooperationsprojekt im Themenfeld „Hate Crime Victim Support“ gesucht

Der Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und anti-semitischer Gewalt e.V. (VBRG) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Pro-jektreferent*in für die Umsetzung eines internationalen Kooperationsprojekt mit dem Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR) der OSZE. (30h, TVöD-Bund 11, Berlin)